BMW Bedienungsanleitungen kostenlos als PDF herunterladen

Hallo! Auf dieser Website können Sie Bedienungsanleitungen (PDF) für BMW-Fahrzeuge, elektrische Schaltpläne, Reparaturanleitungen und Diagramme kostenlos herunterladen.

 

Titel

Dateigröße

Download-Link

BMW 1 (F20) Bedienungsanleitung.pdf

11.4Mb

Herunterladen

BMW 1er M Coupé (2011) Bedienungsanleitung.pdf

3,2 MB

Herunterladen

BMW 128i Cabriolet (ohne iDrive) 2010 Bedienungsanleitung.pdf

5,3 MB

Herunterladen

BMW 128i Cabrio 2008 Bedienungsanleitung.pdf

8.7Mb

Herunterladen

BMW 128i Cabrio 2009 Bedienungsanleitung.pdf

5Mb

Herunterladen

BMW 128i Cabriolet 2010 Bedienungsanleitung.pdf

8,2 MB

Herunterladen

BMW 128i Cabriolet 2011 Bedienungsanleitung.pdf

8,4 MB

Herunterladen

BMW 128i Cabrio 2012 Bedienungsanleitung.pdf

8.5Mb

Herunterladen

BMW 128i Cabrio 2013 Bedienungsanleitung.pdf

6,9 MB

Herunterladen

BMW 128i Coupé 2011 Bedienungsanleitung.pdf

5,5 MB

Herunterladen

BMW 128i Coupé (ohne iDrive) 2010 Bedienungsanleitung.pdf

5,3 MB

Herunterladen

BMW 128i Coupé 2008 Bedienungsanleitung.pdf

8,6 MB

Herunterladen

BMW 128i Coupé 2009 Bedienungsanleitung.pdf

5Mb

Herunterladen

BMW 128i Coupé 2010 Bedienungsanleitung.pdf

8,2 MB

Herunterladen

BMW 128i Coupé 2012 Bedienungsanleitung.pdf

8.5Mb

Herunterladen

BMW 128i Coupé 2013 Bedienungsanleitung.pdf

6,9 MB

Herunterladen

BMW 135i Cabriolet (ohne iDrive) 2010 Bedienungsanleitung.pdf

5,3 MB

Herunterladen

BMW 135i Cabrio 2008 Bedienungsanleitung.pdf

8.7Mb

Herunterladen

BMW 135i Cabrio 2009 Bedienungsanleitung.pdf

5Mb

Herunterladen

BMW 135i Cabriolet 2010 Bedienungsanleitung.pdf

8,2 MB

Herunterladen

BMW 135i Cabriolet 2011 Bedienungsanleitung.pdf

5,5 MB

Herunterladen

BMW 135i Cabrio 2012 Bedienungsanleitung.pdf

8.5Mb

Herunterladen

BMW 135i Cabrio 2013 Bedienungsanleitung.pdf

6,9 MB

Herunterladen

BMW 135i Coupé (ohne iDrive) 2010 Bedienungsanleitung.pdf

5,3 MB

Herunterladen

BMW 135i Coupé 2008 Bedienungsanleitung.pdf

8,6 MB

Herunterladen

BMW 135i Coupé 2009 Bedienungsanleitung.pdf

5Mb

Herunterladen

BMW 135i Coupé 2010 Bedienungsanleitung.pdf

8,2 MB

Herunterladen

BMW 135i Coupé 2012 Bedienungsanleitung.pdf

8.5Mb

Herunterladen

BMW 135i Coupé 2013 Bedienungsanleitung.pdf

6,9 MB

Herunterladen

BMW 135is Cabrio 2013 Bedienungsanleitung.pdf

6,9 MB

Herunterladen

BMW 135is Coupé 2013 Bedienungsanleitung.pdf

6,9 MB

Herunterladen

BMW 2 F45 Betriebsanleitung.pdf

6,6 MB

Herunterladen

BMW 2er Cabrio 2015 Betriebsanleitung.pdf

5,9 MB

Herunterladen

BMW 2er Cabrio 2016 Betriebsanleitung.pdf

5,9 MB

Herunterladen

BMW 2er Coupé 2015 Bedienungsanleitung.pdf

5,8 MB

Herunterladen

BMW 2er Coupé 2016 Bedienungsanleitung.pdf

5,8 MB

Herunterladen

BMW 2 Betriebsanleitung.pdf

5,8 MB

Herunterladen

BMW 228i 2014 Betriebsanleitung.pdf

6,6 MB

Herunterladen

 

 

BMW 228i Cabrio 2016 Bedienungsanleitung.pdf

5,9 MB

Herunterladen

BMW 228i Coupé 2014 Bedienungsanleitung.pdf

6,6 MB

Herunterladen

BMW 228i Coupé 2015 Bedienungsanleitung.pdf

5,8 MB

Herunterladen

BMW 228i xDrive Cabriolet 2015 - Benutzerhandbuch.pdf

5,9 MB

Herunterladen

BMW 228i xDrive Cabriolet 2016 - Benutzerhandbuch.pdf

5,9 MB

Herunterladen

BMW 3er Active Hybrid 2015 Bedienungsanleitung.pdf

5,5 MB

Herunterladen

BMW 3er Gran Turismo 2015 Bedienungsanleitung.pdf

5,4 MB

Herunterladen

BMW 3er Gran Turismo 2016 Bedienungsanleitung.pdf

5,4 MB

Herunterladen

BMW 3er Limousine 2015 Betriebsanleitung.pdf

5,5 MB

Herunterladen

BMW 3er Limousine 2016 Bedienungsanleitung.pdf

5,5 MB

Herunterladen

BMW 3er Sportwagen 2015 Betriebsanleitung.pdf

5,6 MB

Herunterladen

BMW 3er Sportwagen 2016 Betriebsanleitung.pdf

5,6 MB

Herunterladen

BMW 3.0i 2008 Betriebsanleitung.pdf

3,2 MB

Herunterladen

BMW 3.0i Roadster & Coupe 2004 Bedienungsanleitung.pdf

3,4 MB

Herunterladen

BMW 3.0i Roadster & Coupe 2005 Bedienungsanleitung.pdf

3,8 MB

Herunterladen

BMW 3.0i Roadster 2003 Betriebsanleitung.pdf

2,5 MB

Herunterladen

BMW 3.0si Roadster 2007 Betriebsanleitung.pdf

4,5 MB

Herunterladen

BMW 3er Betriebsanleitung.pdf

5,5 MB

Herunterladen

BMW 318i, 318is, 323i, 323is, 328i, 328is Limousine, Coupé, Cabrio Bedienungsanleitung.pdf

3,5 MB

Herunterladen

BMW 320i, 325i, 325xi, 330i, 330xi Sedan Betriebsanleitung.pdf

1,1 MB

Herunterladen

BMW 320si WTCC Betriebsanleitung.pdf

5,4 MB

Herunterladen

BMW 323Ci Cabriolet Bedienungsanleitung.pdf

1021,8 kb

Herunterladen

BMW 323Ci, 328Ci Coupe Betriebsanleitung.pdf

1,1 MB

Herunterladen

 

BMW AG - ein deutscher Hersteller von Automobilen, Motorrädern, Motoren und Fahrrädern. Vorsitzender des Unternehmens ist heute Norbert Reithofer und Chefdesigner - Karim Habib. Das Firmenmotto lautet «Freude am Fahren».


Das Unternehmen wurde im Oktober 1916 von Karl Friedrich Rapp gegründet, am 20. Juli 1917 wurde offiziell das Industrieunternehmen BMW eingetragen, ursprünglich jedoch als Hersteller von Flugzeugtriebwerken die Bayerischen Flugzeug-Werke. Der Landkreis München - Milbertshofen wurde ausgewählt, weil er sich in der Nähe der Gustav Otto Flugmaschinenfabrik befand.

 

Seit 1929 nutzt und nutzt das weiß-blaue runde Emblem von BMW die Bequemlichkeit des Startens, interpretiert als Flugzeugpropeller gegen einen blauen Himmel. Der BMW behauptet, dass die Farben Weiß und Blau des Logos der bayerischen Flagge entnommen sind.


1916 unterzeichnete das Unternehmen einen Vertrag über die Produktion von V12-Motoren für Österreich-Ungarn. Da Rapp zusätzliche Finanzmittel benötigt, wird er von Camillo Castiglioni und Max Friz unterstützt, die als Bayerische Motoren Werke GmbH neu gegründet wurden. Super verlängert bereitete Schwierigkeiten, Rapp verließ das Unternehmen und die Geschäftsführung übernahm der österreichische Industrielle Franz Josef Popp im Jahr 1917, das Unternehmen wurde 1918 in BMW AG umbenannt.


1919 stellte Franz Diemer den ersten Weltrekord für BMW auf und stieg in einem Flugzeug mit einem BMW-Motor auf eine Höhe von 9760 Metern.

 

Nach dem Ersten Weltkrieg verbot der Versailler Vertrag 1919 die Produktion von Flugzeugen in Deutschland. Otto schloss sein Werk und BMW stellte auf die Produktion von Bremsen für Züge um.

 

1922 baut BMW das heutige Hauptgebäude östlich des Münchner Flughafens Oberwiesenfeld (heute Olympia-Innenstadt).

 

1923 produzierte das erste BMW Motorrad in einem Werk in München.

 

1924 erfolgte der erste Interkontinentalflug nach Persien in einem mit Motoren ausgestatteten Flugzeug von BMW.

 

1926 stellte das Wasserflugzeug Rohrbach Ro VII mit einem BMW VI Motor fünf Weltrekorde auf.

 

1927. In diesem Jahr wurden 87 Weltrekorde in der Luftfahrt aufgestellt. 29 davon - in Flugzeugen mit Motoren von BMW.

 

1928 erwirbt BMW eine Autofabrik in Eisenach (Thüringen) und mit ihm eine Lizenz zur Herstellung eines Kleinwagens namens Dixi. Das Unternehmen schließt einen Lizenzvertrag zum Bau von Sternmotoren mit einem US-amerikanischen Hersteller von Flugzeugmotoren Pratt & Whitney.

 

1929 Dixi - der Name des ersten BMW-Autos. Es wurde in München entwickelt, ebenso wie alle Folgeprodukte von BMW, aber die Autos produzierten in Eisenach bis in die vierziger Jahre. Ernst Henne wird mit dem BMW Motor zum schnellsten Fahrer der Welt.

Mächtig in der Vorkriegszeit zeigte sich BMW nach dem Zweiten Weltkrieg in einer kritischen Situation, die vor allem auf das Produktionsverbot zurückzuführen ist, das die Grundlage für seine Geschäftsflugzeugmotoren und die Zerstörung oder die vom Feind besetzten deutschen Werke der Zweiten Weltkriegsgruppe in München und Eisenach bildet . So soll das Münchner Werk Milbertshofen nach der Entscheidung der US-Besatzungsmächte abgerissen werden. Wie bei anderen deutschen Autoherstellern, die den Industriestandort des Zweiten Weltkriegs zerstört hatten, brauchte BMW Jahre, um sich als ernstzunehmender Autohersteller wiederzubeleben: Erst 1962 brachte das Unternehmen ein Auto auf den Markt, mit dem sie diese Aufgabe erfüllen konnte.

 

Die Strategie von BMW in den Nachkriegsjahren bestand darin, auf Kosten der Produktion von Motorrädern mit geringem Hubraum Verbesserungen vorzunehmen, da die Alliierten es BMW aufgrund der Kriegsergebnisse ermöglichten, Motorräder mit nur 250 cm3 Hubraum zu produzieren verbot die Produktion von großen und Luxuslimousinen. Außerdem hat das Unternehmen ein Werk in Eisenach verloren, das auf dem Territorium der sowjetischen Truppen und anschließend in der neu gegründeten Deutschen Demokratischen Republik verblieb. Die Marktbedingungen und das Management unternahmen jedoch Versuche, die Produktion von BMW Flugzeugmotoren wiederherzustellen. BMW hat das Unternehmen an den Rand des Abgrunds geführt und beinahe die Kontrolle durch die bekannten Wettbewerber - Mercedes-Benz - übernommen.


Dem Personal des Unternehmens gelang es jedoch, BMW durch die Ausgabe von Haushaltswaren und Fahrrädern zu retten, was sich auch in der Entscheidung der Amerikaner widerspiegelte, die Entscheidung zum Abriss des Werks und den nachfolgenden Beschluss zur Produktion von Leichtmotorrädern aufzuheben. So wurde das R24-Motorrad aus München 1948 das erste Nachkriegsprodukt von BMW. Wie sein Vorgänger, der 1930er, war auch der R24 mit einem proprietären BMW-Antrieb ausgestattet, der in schwarzer Farbe lackiert war und über einen weißen Zierwagen verfügte.

 

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger hatte er ein Arbeitsvolumen von 247 cm3 bei einem Einzylinder-Motor, ein viel niedrigerer Preis und war daher für die Deutschen, die Transportmittel benötigten, viel leichter verfügbar und gefragt.

 

Bis 1951 produzierte BMW mehr als 18.000 dieser Motorräder pro Jahr, was Gewinn einbrachte und zur Entwicklung eines neuen Modells beitrug. R51 hat einen 2-Zylinder-Boxermotor.

  • 1951 - BMW produziert sein erstes Nachkriegsauto - 501.
  • 1954 - BMW wird Weltmeister im Motorradrennsport mit Beiwagen und hält in den nächsten zwanzig Jahren die Weltmeisterschaft.
  • 1955 - Niederlassung der BMW Triebwerk GmbH wieder ins Leben gerufen. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Tradition der Herstellung von Flugzeugtriebwerken. Der nächste Schritt in die richtige Richtung war die Änderung der Politik von BMW, um ihre Produkte in der Mittelklasse zu fördern. Und das erste Massenauto war die BMW Isetta in den Nachkriegsjahren. Die Idee, ein Miniaturauto zu bauen, stammte von einer italienischen Firma Iso, deren Karosserie-Prototyp von den Deutschen gekauft wurde.
  • 1956 - Sportwagen Modelle 503 und 507.
  • 1959 - Das Modell 700 war der erste große Erfolg für die Serienautos von BMW. Die BMW Group hat zum Verkauf angeboten.
  • 1975 - In diesen Jahren gab es das erste Triple in der Geschichte von BMW, es wurde in der Karosserie E21 veröffentlicht.
  • 1994 - Eröffnung des BMW-Werks in Spartanburg. Eröffnung der 16. BMW Niederlassung in Mexiko, Gründung eines Verkaufsbüros in Peking.
  • 1995 - Vorstellung des legendären BMW Z8. Das Auto wird zum Filmstar und spielte im James Bond-Film eine Hauptrolle.
  • 1999 - Auf der Detroit Motor Show wird ein neuer Allrad-Geländewagen BMW X5 vorgestellt.
  • 2013 - Übergibt Präsentation elektrische BMW i3 und i8 Hybrid
Comments: 0