Mercedes-Benz T1 Reparaturanleitungen PDF

Titel

Dateigröße

Download-Link

Mercedes-Benz T1 207 307 407 D Reparaturanleitung DE.pdf

14.7Mb

Herunterladen

Mercedes-Benz T1 Reparaturhandbuch

130,4 MB

Herunterladen

1977 stellte Mercedes-Benz einen neuen Transporter (a.k.a. Transporter) mit internem Namen T1 vor. Andere Bezeichnungen waren die Serien TN / T1N ("Transporter Neu" / "Transporter 1Neu") und Bremer Transporter, da das Fahrzeug zunächst im Bremer Transporter-Werk gebaut wurde. In den Jahren 1983/84 ging die Produktion Stück für Stück in das Transporter-Werk Düsseldorf. Die internen Fahrgestellbezeichnungen (Baumuster, "BM") lauten: 601 (2,55-2,8 t Gesamtgewicht), 602 (3,2-3,5 t Gesamtgewicht) und 611 (4,6 t Gesamtgewicht).

 

Der TN / T1 war als Kleinbus erhältlich oder mit einem Kofferaufbau oder einer flachen Ladefläche ausgestattet. In den beiden letztgenannten Konfigurationen wurde eine Doppelkabinenversion angeboten. Es standen drei Radstände mit einem Bruttogewicht von 2,55 bis 4,6 Tonnen zur Verfügung. Mercedes-Benz-Benzin- oder Dieselmotoren waren als Antriebsoptionen für das Fahrgestell mit Heckantrieb erhältlich. Die bekanntesten 4x4-Versionen des Mercedes TN / T1 wurden von Iglhaut hergestellt, indem Teile des G-Wagens an das TN / T1-Fahrgestell angepasst wurden. Der Transporter TN / T1 wurde auch als Wohnmobil umgebaut und war viel größer als der Volkswagen Transporter. Die engsten europäischen Konkurrenten waren der Volkswagen LT und der Ford Transit. 1995, nach 18 Jahren Produktion, wurde die TN / T1-Lieferwagenserie eingestellt, gefolgt vom T1N "Sprinter".

 

Auf den Philippinen wird die Mercedes-Benz T1 Version mit neuem Kennzeichen, Togo Atlas, lokal von Morales Motors hergestellt. Der Atlas wird auch als Minibus oder Fahrgestell für Jeepneys und Nutzfahrzeuge angeboten.

Zu den Transporter-Baureihen TN / T1 gehörten 207 D, 208, 307 D und 308. Das Debüt fand im April 1977 statt. Die ursprüngliche Baureihe bestand aus zwei Motoren und vier Gewichtsklassen:

 

 

  • 207 D, 208 - Bruttogewicht 2.550 kg oder 2.800 kg
  • 307 D, 308 - Bruttogewicht 3.200 kg oder 3.500 kg
  • 207 D, 307 D - Vierzylinder-Dieselmotor mit 2404 ccm und 65 PS (48 kW) Motor OM 616, nahezu derselbe Motor wie bei Mercedes-Benz 240D (W123) und 240GD (460).
  • 208, 308 - Vierzylinder-Benziner mit 2307 ccm und 85 PS (63 kW) Motor M 115, nahezu gleicher Motor wie im Mercedes-Benz 230 - "Lowcompression-Export-Version".
Mercedes-Benz T1 Reparaturanleitungen PDF
Comments: 0